Besuchsregelung

 

Besuchsregelung

Aufgrund der Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in der ab 1. September 2020 gültigen Fassung sind folgende Besuchsregelungen im Vinzenz von Paul Hospital festgelegt.

Besuche sind in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt, Therapeuten bzw. dem Pflegepersonal unter Beachtung folgender Regelungen erlaubt:

  • Grundsätzlich ist der Besuch von nur einer Person pro Tag und Patient/Bewohner gestattet.

  • Wünschenswert ist eine vorherige telefonische Anmeldung auf der Station.

  • Auf dem „Selbstauskunftsbogen für Besucher“ müssen Name und Vorname des Besuchers, Datum mit Beginn und Ende des Besuchs, der besuchte Patient sowie Telefonnummer oder Adresse des Besuchers dokumentiert werden. Die Selbstauskunftsbögen der Besucher werden für eine ggf. notwendige Identifikation im Infektionsfall aufbewahrt. Nach vier Wochen werden die Informationen aus Datenschutzgründen gelöscht und der entsprechende Selbstauskunftsbogen vernichtet.

    Hier finden Sie den Selbstauskunftsbogen für Besucher zum Download

    Außerdem liegen die Bögen vor und auf den Stationen / Wohngruppen bereit.
  • Der Besucher muss vor dem Besuch die Hände desinfizieren.

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht.

  • Besucher müssen einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einhalten.

  • Nicht gestattet ist der Besuch durch Personen,

    - die in den letzten 4 Wochen mit dem Coronavirus infiziert waren

    - die typische Symptome einer Coronavirusinfektion, namentlich Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Fieber oder trockener Husten, aufweisen

    - die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Coronainfizierten hatten.

Besuchsregelung für das Luisenheim

Merkblatt

Covid-19-Erklärung für Besucher

Besuchsregelung für das Spital am Nägelesgraben

Merkblatt

Covid-19-Erklärung für Besucher