Aktuell

 

Vielfalt statt Einfalt

Wir können es nicht akzeptieren, dass die Demokratie und die Basis unseres Zusammenlebens, die Würde des Menschen, angegriffen wird. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir gemeinsam aufstehen und uns für Weltoffenheit, die Achtung der Menschenrechte und gegen jegliche Form von Hetze und Diskriminierung einsetzen.

Die jüngsten Enthüllungen über Pläne, massenhaft Menschen mit Migrationsbiografie aus Deutschland abzuschieben, sind nicht nur besorgniserregend, sondern auch ein klarer Angriff auf die Grundwerte, für die unsere Demokratie steht. Solche Ideen und Handlungen sind zutiefst menschenverachtend und machen uns fassungslos.

In den Einrichtungen des Vinzenz von Paul Hospital arbeiten Kolleginnen und Kollegen aus vielen Nationen. Diese Vielfalt ist eine Bereicherung für unsere Gemeinschaft. Und ohne diese Vielfalt wäre unsere tägliche Arbeit für die uns anvertrauten Menschen überhaupt nicht möglich.

Die Menschen, die im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind, tragen maßgeblich dazu bei, das Wohlergehen unserer Gesellschaft zu fördern. Ihre Hingabe, Professionalität und Vielfalt bereichern nicht nur unsere Branche, sondern prägen auch das soziale Gefüge unseres Landes. Es ist unerlässlich, den Wert jedes Einzelnen zu erkennen und zu schätzen, unabhängig von nationalen, kulturellen oder religiösen Unterschieden.

Wir setzen uns nachdrücklich für eine offene, tolerante und inklusive Gesellschaft ein, in der die Würde jedes Einzelnen geachtet wird. Hetze und Diskriminierung haben keinen Platz in unserer Vision für eine gerechte Welt. Wir ermutigen alle Menschen, ihre Stimme zu erheben, sich gegen Vorurteile zu stellen und aktiv für eine Demokratie einzutreten, die auf Respekt, Solidarität und Gleichberechtigung basiert.

Es ist jetzt an der Zeit, zusammenzustehen, um eine Zukunft zu gestalten, in der Vielfalt geschätzt wird und in der wir gemeinsam für eine gerechte und menschenwürdige Gesellschaft kämpfen.